Suchen
Di, 21.12.2021

Uuulmer Cappuccino mit Bitcoin bezahlen

Technologisch gehen ratiopharm ulm und der OrangeCampus neue Wege. Im FanCafé kann ab sofort jeder, auch noch so kleine, Betrag mit der Krypto-Währung Bitcoin bezahlt werden. Damit ist der OrangeCampus die erste derartige Akzeptanzstelle weit und breit.

BBU '01 Geschäftsführer Andreas Oettel erklärt, warum er sich über diesen weiteren Entwicklungsschritt freut: „Zunächst einmal sind wir stolz darauf, das erste derartige Angebot im Großraum Ulm/Neu-Ulm machen zu können und damit bereits ein Stückchen Zukunft zu leben. Was für viele wie eine digitale Spielerei wirken mag, ist tatsächlich ein erster Schritt in eine völlig neue Technologie, die das Potential dazu hat, langfristig ein wichtiger Teil unseres Alltags zu werden.“

Das erste Mal 
Den ersten offiziellen Einkauf machte die bekannte Schauspielerin Kathi Wolf: „Das Trikot und einen Cappuccino, bitte.“ – „Das macht 0,0016883 Bitcoin.“ Handy unters Lesegerät. „Schönen Tag noch.“ Der Einkauf mit Bitcoin funktioniert im OrangeCampus genauso unkompliziert wie das kontaktlose Bezahlen an der Supermarktkasse. 
Beim Abspielen des Videos werden Daten an YouTube gesendet. Es gilt die Datenschutzerklärung von Yotube.
Die technischen Voraussetzungen für einen derartigen Bezahl-Vorgang sind deutlich niedriger als von vielen vermutet. Andreas Oettel: „Wenn man über kein Bitcoin-Guthaben verfügen sollte, holt man es sich im ersten Schritt auf sein Handy. Sehr einfach und verlässlich funktioniert das mit unserem Partner, der App BISON der Gruppe Börse Stuttgart. Dann kann man das Guthaben auf eine sogenannte Lightning Wallet transferieren, mit der man dann sofort einkaufen und bezahlen kann.“ 

Viel einfacher als man denkt 
Bei der Umsetzung des Zahlungsvorgangs und den folgenden Projekten wird BBU '01 vom Ulmer Krypto-/Blockchain-Meetup Bitcoin im Turm unterstützt, Pierre Schuster: „Niemand muss diesbezüglich Berührungsängste haben. Ich empfehle, den Bezahlprozess hier am OrangeCampus einfach mal zu testen. Das geht viel einfacher als man zunächst vermutet und übrigens auch schon mit kleinsten Beträgen. Wir haben für den Prozess gemeinsam mit BBU '01 ein kleines Tutorial produziert, mit Hilfe dessen man sich Schritt für Schritt zu seinem ersten Bitcoin-Einkauf klicken kann.“ 
Beim Abspielen des Videos werden Daten an YouTube gesendet. Es gilt die Datenschutzerklärung von Yotube.
Die Initiative Bitcoin im Turm konzentriert sich auf Alltagsanwendungen von Kryptowährungen und plant schon jetzt die nächsten Projekte für den OrangeCampus. „Ein Automat, der per Münzeinwurf Bargeld blitzschnell als Bitcoin aufs Handy transferiert, ist bereits in konkreter Planung. Außerdem sind wir mit der Stadt Ulm im Gespräch, um weitere Akzeptanzstellen zu schaffen und damit die Gesamtentwicklung voranzutreiben“, so Simon Honc von Bitcoin im Turm. „Es ist ein super Gefühl, hier den ersten Schritt für die Region tun zu können, dass es jetzt los geht. Es wäre natürlich schön, dass andere Geschäfte - Restaurants etwa – dem Modell folgen, wir mehr Akzeptanzstellen einrichten, vielleicht sogar Ulm als erste Bitcoin-Stadt etablieren. Gerade auch im Kontext mit dem Projekt Digitale Stadt wäre das sicher eine spannende Geschichte. Wir leisten dabei auch gerne Starthilfe, Interessenten können ganz unkompliziert auf uns zukommen. Letztlich gilt es ja nur, drei recht einfache Schritte zu tun und schon ist Bitcoin zu kassieren möglich.“
Beim Abspielen des Videos werden Daten an YouTube gesendet. Es gilt die Datenschutzerklärung von Yotube.
20 mal 25 Euro – geschenkt! 
Wer jetzt Lust dazu hat, sein Stück Zukunft zu testen, ist herzlich in den OrangeCampus eingeladen. Das Team vom FanCafé leistet auch gerne Hilfestellung beim ersten Krypto-Einkauf. Für die ersten 20 Einkäufe in Bitcoin spendiert unser Partner BISON ein Guthaben von je 25 Euro in Bitcoin. Dr. Ulli Spankowski, Chief Digital Officer der Gruppe Börse Stuttgart, unterstützt die Aktion gerne: „Wir freuen uns sehr über dieses Leuchtturmprojekt am OrangeCampus. Wir sind von Kryptowährungen überzeugt und ermöglichen deren unkomplizierten Kauf und Verkauf bereits seit 2019 mit unserer BISON-App. Was konkrete Einsatzmöglichkeiten im Alltag angeht, stehen wir hier in Europa allerdings noch am Anfang. In anderen Ecken der Welt ist der Bitcoin bereits als Zahlungsmittel eingeführt, etwa in El Salvador. Aber auch hier bei uns sind sowohl Geschäfts- als auch Zahlungsmodelle auf Basis von Kryptowährungen auf dem Vormarsch.“ 
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×