Suchen
Di, 27.07.2021

Mit dem Bulli 600 Kilometer nach Ulm

Unser Neuzugang Philipp Herkenhoff lebt sich als Uuulmer ein und schwitzt am OrangeCampus für die kommende Saison. Im Interview gibt der bodenständige Power Forward einen kurzen Einblick in die ersten Tage seiner neuen Heimat.

Das deutsche Top-Talent Philipp Herkenhoff kommt von Rasta Vechta an die Donau und hat bei ratiopharm ulm einen Dreijahresvertrag unterschrieben. In den letzten vier Wochen hat sich für den 22-Jährigen einiges verändert.

Phillip, du bist jetzt seit wenigen Tagen in der Stadt, also offiziell ein Uuulmer. Wie fühlst du dich hier?
„Es fühlt sich richtig gut an hier zu sein. Ich mochte das Team und die Halle von ratiopharm ulm schon immer. Bei den Auswärtsduellen der easyCredit BBL war ich immer gerne hier. Umso schöner ist es, jetzt am modernen OrangeCampus trainieren zu dürfen. In meinen eigenen vier Wänden habe ich mich auch schon eingelebt. Momentan läuft alles wie ich es mir vorgestellt habe.“   

Welche Spieler aus deinem neuen Team kennst du bereits?
„Karim kannte ich vorher schon aus der Nationalmannschaft. Gegen Thommy, Chris und Per habe ich schon gespielt. Diese Kontakte machen es einem selbst nochmal einfacher, sich hier am OrangeCampus einzuleben.“

Unser Neuzugang fühlt sich schon jetzt sichtlich wohl. Foto: Felix Steiner
Donau und Münster mal beiseite, was hast du schon von Ulm gesehen?
„Bisher wurden tatsächlich nur die Möbel aufgebaut, da blieb durch die dazukommenden Trainingseinheiten nicht so viel Zeit für eine Erkundungstour. Einmal waren wir hier mit den Eltern meiner Freundin beim Italiener. Ich habe aber die nächsten Tage definitiv vor, mir alles anzuschauen.“

Wie war für dich die Umstellung vom circa 600 Kilometer entfernten Vechta hier nach Ulm zu ziehen?
„Es war erstmal eine unglaublich lange Reise. Ich bin gemeinsam mit meiner Freundin hier in den Süden gezogen. Wir sind knapp neuneinhalb Stunden mit einem Bulli gefahren, um auf einmal alles hier her zu bekommen und einzurichten. Wir wollen beide den nächsten Schritt gehen, sie bei ihrer Ausbildung und ich bei ratiopharm ulm. Ich bin mir sicher, dass Ulm zur gemeinsamen Weiterentwicklung und für die Erlebnisse im neuen Lebensabschnitt die richtige Station ist.“ 
Philipp Herkenhoff arbeitet auf dem MainCourt am OrangeCampus intensiv an seiner Form. Foto: Felix Steiner
Zur Weiterentwicklung gehört im Profisport auch immer der Fortschritt im Training. Worauf legst du in der Vorbereitung momentan deinen Fokus? 
„Generell will ich nach meiner letzten Saison, die leider auch von einer Verletzung geprägt war, unbedingt fitter werden. An den Schwächen arbeite ich hart, um noch unberechenbarer zu sein.“

Mal abgesehen von deiner Unberechenbarkeit: Auf was dürfen sich die Fans bei dir noch freuen? 
„Ich glaube, dass ich ein guter Teamspieler bin, der richtig mit seinen Kollegen kommuniziert. Ich versuche immer meine Mitspieler zu supporten, erst recht, wenn sie mal einen schlechten Tag haben.“  
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×