Suchen
Fr, 17.05.2019

Festakt mit Überraschungsmoment

Nächster Meilenstein: Grundsteinlegung und neuer Ankerpartner für den OrangeCampus.

Die Überraschung war Manfred Boschatzke gelungen. Als der Direktor für Marke & Sponsoring der Allianz Deutschland AG noch vor der offiziellen Grundsteinlegung den Einstieg des Versicherers als neuen und dritten Ankerpartner für den OrangeCampus bekannt gab, ging ein Raunen durch die rund 200 geladenen Gäste. „Der OrangeCampus ist sehr imposant“, staunte Boschatzke. „Was hier entsteht ist einzigartig und ein Modell dafür, wie man den Leistungs- und Nachwuchssport so professionell aufstellt, dass alle Facetten abgedeckt werden. Insofern ist die Arbeit von BBU ‘01 ein Vorzeigemodell“, begründete der Allianz-Sponsoring-Chef das Engagement seines Unternehmens. 
 
Kurz davor hatte WLSB-Präsident Andreas Felche die Bedeutung des Sports für die Gesellschaft hervorgehoben und Dr. Thomas Stoll hatte als BBU ‘01 Vorstand in seiner emotionalen Rede daran erinnert, „dass wir für den Bau immer noch auf Spenden angewiesen sind“. Denn das Investment der Ankerpartner Uzin Utz, Teva und nun der Allianz sichert lediglich den laufenden Betrieb des Nachwuchsleistungszentrums, nicht dessen Fertigstellung. 
Manfred Boschatzke verkündet den Einstieg der Allianz. Foto: Alexander Fischer
Um 10.35 Uhr war es dann soweit: Christian Schmid gab als Geschäftsführer des Generalunternehmers Matthäus Schmid die letzten Anweisungen zur feierlichen Grundsteinlegung. Dann wurde die sogenannte „Zeitkapsel“ im vorgefertigten Fundament versenkt. Stellvertretend für alle 3.260 Mitglieder des BBU ‘01 e.V. hatten Priscilla Pianowska (U12), Sofia Bastjan (U10), Luca Ertekin (U12) und Jaron Hrabcik (U14) die Zeitkapsel präsentiert. Im Anschluss an die feierliche Zeremonie konnten sich die geladenen Gäste ein Bild vom Baufortschritt machen. 
 
Seit Beginn der Baumaßnahmen im Oktober 2018 hat der Generalunternehmer Matthäus Schmid 70 Prozent der Rohbauarbeiten abgeschlossen und plant die Rohbaufertigstellung für August 2019. Täglich sind 45 Personen auf der Baustelle beschäftigt und haben bisher ca. 3500 Kubikmeter Frischbeton und 270 Tonnen Stahl zusätzlich zu den Betonfertigteilen verarbeitet. „Es ist wirklich beeindruckend, was hier in den letzten Monaten gewachsen ist“, freut sich der Vorsitzende des Vereinsbeirats Prof. Dr. Gerald Huber. „Trotzdem muss ich mit Nachdruck an die Freunde des Ulmer Basketballs appellieren: Wir brauchen eure finanzielle Unterstützung. Nur mit vereinten Kräften können wir dieses einmalige Leuchtturmprojekt auch fertigstellen!“
Ein Blick aus 23 Metern Höhe. Foto: Harry Langer
Allianz Deutschland AG
Die Allianz ist das führende Versicherungsunternehmen in Deutschland und bietet Sach-, Lebens- und private Krankenversicherung aus einer Hand. Die Allianz Deutschland AG übernimmt als Sponsor Verantwortung und engagiert sich nachhaltig für gesellschaftliche Belange. Im Ulmer Nachwuchsbasketball ist die Allianz seit Jahren aktiv und auf allen Trikots der Leistungsmannschaften vertreten. 
Die Zeitkapsel 
Neben je einer Ausgabe der drei regionalen Tageszeitungen und internationalen Münzen enthält die Zeitkapsel ein Trikot von Per Günther, Teambilder aller Vereinsmannschaften und einen von Nachwuchsspielern unterschriebenen Ball, der bei allen politischen Entscheidungen zum OrangeCampus dabei war. Zusätzlich steuerte Dr. Wolfgang Klimke als Architekt des Gebäudes eine 3D-Visuallisierung des OrangeCampus` bei. Komplettiert wurde die Zeitkapsel durch einen Zollstock, einen Zimmermannshammer und ein paar Arbeitshandschuhe, die Generalunternehmer Matthäus Schmid beisteuerte.
Spenden
90 Prozent der Finanzierung hat der BBU ’01 e.V. beisammen. Um den OrangeCampus bis zur geplanten Eröffnung im Sommer 2020 einer breiten Bevölkerung zugänglich zu machen, ist der Verein auf Spenden angewiesen. Spenden können unter orangecampus.one abgegeben werden. 
Ihr Browser ist leider veraltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×