Warum der OrangeCampus?

Mit deiner Hilfe in die Zukunft!

Prof. Dr. Manfred Spitzer

Ärztlicher Direktor der psychiatrischen Universitätsklinik Ulm

„Das Projekt ist ganz wunderbar, denn Sport ist für jeden. Sport ist gut für Herz, Kreislauf, Muskeln. Und nicht zuletzt ist Sport gut für das Gehirn! Krankenkassen müssten sich beteiligen, denn das ich echte Prävention. Auch das Kultusministerium müsste sich beteiligen, denn Sport ist ein Beitrag zur Bildung aller. Und alle Ulmer sollten sich beteiligen, denn das Projekt ist ein Beitrag für Ulm!“

Johannes Stingl

CSU Fraktionsvorsitzender Stadtrat Neu-Ulm

„Ich bin von der Idee, dass zwischen Ulm und Neu-Ulm diese in Deutschland einzigartige Sportanlage entsteht, begeistert. Nicht nur als Trainingsstätte für Kinder und Jugendliche sondern auch als Freizeitort an der Donau für alle Bürger und Bürgerinnen bietet der OrangeCampus hervorragende Möglichkeiten.“

Hans-Uli Thierer

Ehemaliges Mitglied der Chefredaktion der Lokalredaktion der SÜDWEST PRESSE und Mitglied der Chefredaktion

„Die Idee des OrangeCampus verdient aus vier Gründen Unterstützung. Erstens: Sie macht den Basketball in Ulm/Neu-Ulm zum konzeptionellen Vorreiter für neue Formen der Nachwuchs- und Jugendarbeit, die beispielgebend werden könnte für ganz Deutschland. Es bringt Talente vorwärts. Der Ruf des Basketballs wird aufgewertet – weg vom Image einer Söldnersportart. Zweitens: Ein offenes Campus-Gelände an der viel frequentierten Donau wird neugierig machen und vielen Menschen den Zugang zur ihnen bisher fremden Sportart Basketball eröffnen. Drittens: Das Campus-Konzept mit Wohnmöglichkeiten für die ausländischen Spieler wirkt integrativ. Viertens: Das Gelände des früheren alten Donaubads ist ein abgewirtschaftetes, heruntergekommenes Nichts, dem nichts Besseres passieren kann als eine solche Nutzung durch den Sport."

Chris Fleming

Ehemaliger Basketball-Bundestrainer

„Das Konzept für den OrangeCampus ist überragend. Für mich ist es sehr wichtig, die Geschäftsstelle direkt am Trainingszentrum und drei Spielfelder und einen Kraftraum in einem Komplex zu haben. Es gibt wenige bis gar keine Clubs, die solche Strukturen haben. Alles auf einem Grundstück – das wäre ein Riesenschritt für Ulm und den deutschen Basketball.“

Martin Rivoir

SPD Landtagsabgeordneter

„Die Idee des OrangeCampus finde ich spannend und zukunftsweisend, ich werde sie wohlwollend begleiten! Wichtig ist mir jedoch auch, dass die Arbeit der DLRG gesichert ist.“

Dr. Markus Leyck Dieken

Teva

„Der OrangeCampus ermöglicht ratiopharm ulm, eine Top-Talentschmiede des Sports zeitgemäß aufzubauen und gleichzeitig ein einzigartiges Projekt für den Breitensport umzusetzen. Wer gleichzeitig junge Spieler für den Leistungssport entwickeln und eine ganze Region mit seinem Sportangebot bereichern kann, macht sich einzigartig in Deutschland – und vielleicht sogar darüber hinaus.“

Dr. Thomas Kienle

CDU Fraktionsvorsitzender Stadtrat Ulm

„Im OrangeCampus werden im Zentrum der beiden Städte die Förderung von Spitzen- und Breitensport miteinander vereinigt, dazu noch mit hervorragender Verkehrsanbindung. Es geht hier um eine nachhaltige Aufwertung für die ganze Region, denn Sport bildet den Charakter – ein ganzes Leben lang.“

Antje Esser

SPD Fraktionsvorsitzende Stadträtin Neu-Ulm

„Die Erfolge von ratiopharm ulm sind bundesweit zu einer Marke für unsere Region geworden. Der OrangeCampus wird neue Maßstäbe in der Sportförderung junger Menschen setzen. Er passt zu unserer wachsenden, dynamischen Region. Das Projekt verdient unsere Unterstützung und Förderung.“

Ernst Prost

Geschäftsführer Liqui Moly

„Heute an morgen denken ist für mich eine der Hauptaufgaben des Unternehmertums. Im Nachwuchs liegt die Zukunft, sei es in der Wirtschaft oder im Sport. Nur, wer rechtzeitig die Weichen stellt, wird dauerhaft Erfolg haben. Der OrangeCampus ist ein wagemutiges, großes und großartiges Projekt für den Basketball und die Menschen der Region - und eine bedeutende Weichenstellung.“

Ralf Milde

FDP Stadtrat Ulm

„Im OrangeCampus schlägt zukünftig das junge Herz der Doppelstadt!“

Nils Mittmann

Sales Manager mission GmbH / Ex-Bundesliga-Profi, heute OrangeAcademy (ProA)

„Der OrangeCampus überzeugt mich durch die Integration von Nachwuchsspielern, Breitensportlern, sportinteressierten Bürgern und Spielern der Profimannschaft sowie seiner zentralen Lage an der Donau. Mit dem OrangeCampus wird es Ulm/Neu-Ulm gelingen, sich langfristig als Standort der Basketball Bundesliga zu behaupten. Losgelöst vom finanziellen Wettrüsten der Mannschaften wie München, Berlin und Bamberg kann Ulm mit selbst ausgebildeten Spielern weiter für Furore sorgen.“

Uwe Peiker

Die Linke Fraktionsvorsitzender Stadtrat Ulm

„Basketball braucht ein Zuhause! Die Basketballbegeisterung in der Region ist riesig. Das Konzept des OrangeCampus wird dieser gerecht und schafft die dringend notwendigen Hallenkapazitäten, um einerseits Basketball als Breitensport zu etablieren. Andererseits bietet es für die überaus erfolgreichen Jugendmannschaften ein ideales Trainingsumfeld. Das öffentlich zugängliche Freigelände mit Basketball-Court, Beachvolleyball-Feldern, Park und Gastronomie runden das Angebot ab und führen das seit Jahren brachliegende Donaubadgelände endlich wieder einer auch für die Allgemeinheit überaus attraktiven Nutzung zu. Die Linke links und rechts der Donau unterstützt das Projekt der BBU ‘01 vollauf!“

Heribert Fritz

Geschäftsführer UNO Unternehmensberatung

„Der OrangeCampus ist eine herausragende Idee! Vielen Dank an Andreas Oettel und Dr. Thomas Stoll für die Initiative. Wir unterstützen gerne und würden uns sehr freuen, wenn das Projekt nachhaltig in die Realität umgesetzt werden kann. Die Realisierung hätte nicht nur für Basketball, sondern für vieles mehr und dadurch für die ganze Region eine Signalwirkung!“

Dorothee Kühne

SPD Fraktionsvorsitzende Stadträtin Ulm

„Die Idee der Basketballer für ihren OrangeCampus am Standort des alten Donaubads ist hervorragend! Die Finanzierung sollte den Zuschussrichtlinien der Stadt Ulm folgen, wobei der Topf für Investitionen in den vergangenen Jahren selten ausgeschöpft wurde. Ein entsprechendes Verfahren auf Neu-Ulmer Seite setzen wir voraus.“

Reinhold Eichhorn

FWG Fraktionsvorsitzender Stadtrat Ulm

„Das Anliegen unserer Basketballer, ein Sportzentrum (OrangeCampus) zu bauen, kann man mit gutem Gewissen unterstützen. Der Basketball ist seit Jahren der am besten besuchte Spitzensport in Ulm. Um den Leistungsstand auf Jahre zu gewährleisten, bedarf es einer Jugendarbeit, die es möglich macht, Talente aus der gesamten Region professionell auszubilden. Diese Talente kommen nicht nach Ulm, wenn die Betreuung, sowohl schulisch, wie auch in der Freizeit nicht vorhanden ist.“

Thomas Müllerschön

Vorstandsvorsitzender der Uzin Utz AG

„Dynamik, Teamgeist und der Wille, das Beste zu geben, sind essenzielle Elmente des Sports – Werte, die auch die Unternehmenskultur der Uzin Utz AG stark prägen. Daher stehen wir dem Projekt OrangeCampus sehr positiv gegenüber. Ein großartiges Vorhaben zur aktiven Nachwuchsförderung und ein Gewinn für die ganze Region.“

10 Dinge

warum der OrangeCampus allen gut tut!




 

01

Ein Sportpark an der Donau

Das Gelände ist frei zugänglich und ermöglicht einen Barrierefreien Zugang zum Beach-Volleyball-Feld, dem Spielplatz und dem Basketball-Freiplatz.

03

Mehr Hallen-Zeiten für den Sport

Zieht BBU ’01 in den OrangeCampus, profitiert der gesamte Sport von den frei werdenden Basketball-Trainingszeiten.

05

Ein Naherholungsgebiet an der Donau

Aus einer fast 20 Jahre lang brachliegenden Fläche wird ein offener Park für alle Bürger.

07

Nachschub für die Profis

Der OrangeCampus ist der Motor für den Leistungssport der Zukunft.

09

Ein Biergarten an der Donau

Am OrangeCampus kann jedermann sein Weizen mit oder ohne Alkohol trinken – wahlweise auch einen Cappuccino.

 

02

Eine Perspektive für junge Basketballer

Endlich Platz für sportinteressierte Kids, die BBU ’01 aufgrund mangelnder Hallenkapazität abweisen musste.

04

Vorbilder zum Anfassen

Auf dem OrangeCampus leben und trainieren unter anderem auch die Profis im Herzen der Doppelstadt.

06

Teamgeist spüren

Am OrangeCampus finden zahlreiche Inklusionsprojekte ihr Zuhause.

08

Bewegung & Ausbildung

Der OrangeCampus bringt Jugendliche in Bewegung und bietet eine aktive Option zum passiven Konsumangebot.

10

Eine Chance

Der OrangeCampus ist eine einmalige Möglichkeit für die Region Ulm & Neu-Ulm.